Leerverkaufskosten

Leerverkaufskosten

Kostenberechnung für das Ausleihen von Aktien bei Interactive Brokers

Bei IBKR gibt es zwei Faktoren, die zu den tagesaktuellen Kosten/Erträgen bei Leerverkäufen von Aktien und Anleihen beitragen:

  • Leihgebühr
  • Habenzinsen auf Erlöse aus Leerverkäufen, die IBKR an Sie zahlt

Beispielhafte Leihkosten für USD-, HKD- und EUR-Aktien1,2

Symbol Name Wert der Leerverkaufsposition
AAPL
Apple Inc
USD
MUB
iShares National Muni Bond ETF
USD
USD
Symbol Aktienkurs Menge Collateral Mark Collateral-Wert Satz der Leihgebühr Betrag der Leihgebühr (Täglich) Habenzinsen auf Erlöse aus Leerverkäufen Habenzinsen auf Erlöse aus Leerverkäufen (Täglich) Nettorabattsatz Aufgelaufene Zinsen (Täglich)
AAPL
MUB
Summen und gewichtete Durchschnittssätze

Legende:

Allgemeine Collateral-Aktien sind hochliquide Wertpapiere, die auf dem Wertpapierleihmarkt leicht ausgeliehen und verliehen werden können. Hinweis: Wenn sich die Marktbedingungen ändern, können auch allgemeine Collateral-Aktien zu schwer auszuleihenden Aktien werden.

Schwer auszuleihende Wertpapiere sind solche, die aufgrund von Faktoren wie geringer Liquidität, erhöhter Nachfrage, erhöhter Volatilität oder regulatorischer Beschränkungen nicht immer ohne Weiteres für Transaktionen auf dem Wertpapierleihmarkt verfügbar sind.


An Sie gezahlte Zinsen auf Barguthaben aus Leerverkaufserlösen3

Konten mit einem Nettoinventarwert (Net Asset Value, NAV) ab 100.000 USD (bzw. dem entsprechenden Betrag in einer anderen Währung) erhalten Zinsen zum vollen Satz, für den sie qualifiziert sind. Konten mit einem NAV von weniger als 100.000 USD (bzw. dem Gegenwert) erhalten Zinssätze proportional zur Größe des Kontos. Für die ersten 100.000 USD werden keine Zinsen gezahlt.

Guthaben

Die Informationen, die der Zinsrechner als Berechnungsgrundlage verwendet, sind nach unserem besten Wissen zutreffend und fehlerfrei. Dennoch geben weder Interactive Brokers LLC noch dessen verbundene Unternehmen die Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben, weshalb diese Informationen nicht ungeprüft verwendet werden sollten. Weder IBKR noch seine verbundenen Unternehmen übernehmen die Verantwortung für Fehler, Auslassungen oder für Ergebnisse, die mithilfe des Rechners erzeugt wurden.

BM = Benchmark (Referenzsatz)
Währung Staffelungsstufe Gezahlter Satz
USD 0–100.000 0 %
100.000,01–1.000.000 4.080% (BM - 1.25%)
1.000.000,01–3.000.000 4.830% (BM - 0.5%)
3.000.000,01 + 5.080% (BM - 0.25%)
AUD 0–150.000 0 %
150.000,01 + 2.247% (BM - 2.25%)
CAD 0–130.000 0 %
130.000,01–1.300.000 2.843% (BM - 1.75%)
1.300.000,01–3.000.000 3.493% (BM - 1.1%)
3.000.000,01 + 3.693% (BM - 0.9%)
CHF 0–90.000 0 %
90.000,01 + 0.000% (BM - 2.25%)
EUR 0–90.000 0 %
90.000,01 + 1.432% (BM - 2.25%)
GBP 0–80.000 0 %
80.000,01 + 2.931% (BM - 2.25%)
HKD 0–780.000 0 %
780.000,01 1.735% (BM - 2.25%)
MXN 0–2.000.000 0 %
2.000.000,01 + 7.425% (BM - 4%)
SEK 0–900.000 0 %
900.000,01 + 1.311% (BM - 2.25%)

Offenlegungen

  1. Alle abgebildeten Handelssymbole dienen ausschließlich Veranschaulichungszwecken und sind nicht als Empfehlungen oder Aufforderungen zu verstehen, bestimmte Handlungen auszuführen oder bestimmte Produkte und Services zu nutzen. Diese Angaben sind allgemeiner Natur. Sie berücksichtigen weder Ihre konkreten Anforderungen noch Ihre finanzielle Lage. Sie sollten daher Ihre eigenen finanziellen Umstände, Ziele und Anforderungen prüfen und bei Bedarf professionelle Beratung einholen, bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen.

    Auf dieser Seite werden nicht alle Gebühren berücksichtigt, die ggf. für Ihre Transaktionen anfallen, und Sie sollten die Informationen nicht als konkrete Hinweise auf den Gesamtumfang der Gebühren betrachten, die Sie ggf. zahlen müssen. Die Sätze für Leihgebühren und die Leerverkaufserlöse werden auf Grundlage der abgewickelten Aktienpositionen berechnet. Die Dynamik von Angebot und Nachfrage auf dem Wertpapierleihmarkt kann die Kosten der Ausleihe bestimmter Aktien in die Höhe treiben. Bitte beachten Sie, dass diese Dynamik zu negativen Rabattsätzen führen kann, wenn der Satz der Leihgebühr höher ist als die Einnahmen, die durch Leerverkauferlöse erzielt wurden. Die Gebührensätze für die Aktienleihe können auch je nach Programm oder Bedingungen variieren. Wenn Sie unsere Dienste über einen anderen Broker nutzen, kann es vorkommen, dass Ihr Broker nach seinem Ermessen andere Gebühren für die Aktienleihe erhebt. Wenden Sie sich an Ihren Broker, um sich über die Sätze zu informieren, die für Ihr Konto gelten. Die auf dieser Seite angegebenen Sätze dienen nur zur Veranschaulichung und können sich ändern.

    Die vergangene Performance ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Die Performance Ihrer Anlagen ist nicht garantiert und der Wert kann sowohl fallen als auch steigen, sodass Sie ggf. weniger zurückerhalten, als Sie investiert haben.

  2. Der Berechnung der Leihkosten liegt ein Nettoinventarwert von mindestens 100.000 USD zugrunde. Bei Konten mit einem Nettoinventarwert von weniger als 100.000 USD fallen die Zinsen auf Leerverkaufserlöse ggf. proportional geringer aus.
  3. Bei Salden in JPY oder RUB wendet IBKR ggf. einen negativen Effektivzinssatz auf Long-Positionen an. Bei Konten, die diese Währung halten, bleibt der Negativzinssatz ungeachtet der Größe des Kontos gleich. Für andere Währungen, bei denen der Effektivzinssatz kleiner als 0 ist, beläuft sich der gezahlte Zinssatz auf 0 %.

Der Online-Handel mit Aktien, Optionen, Futures, Währungen, ausländischen Papieren und festverzinslichen Produkten kann mit dem Risiko von erheblichen Verlusten einhergehen. Der Handel mit Optionen ist nicht für alle Anleger/-innen geeignet. Weitere Informationen können Sie dem Dokument „Characteristics and Risks of Standardized Options“ (Besonderheiten und Risiken standardisierter Optionen) entnehmen.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Einlagen Risikokapital darstellen und Ihre Verluste den Wert Ihrer ursprünglichen Investition übersteigen können.

Interactive Brokers (U.K.) Limited ist von der Financial Conduct Authority zugelassen und wird von dieser reguliert. FCA-Referenznummer: 208159.

Kryptoanlagen werden in Großbritannien nicht reguliert. Interactive Brokers (U.K) Limited (IBUK) ist bei der Financial Conduct Authority unter den „Money Laundering, Terrorist Financing and Transfer of Funds (Information on the Payer) Regulations 2017“ als Firma für Kryptoanlagen registriert.

Interactive Brokers LLC wird von der US SEC und der CFTC reguliert und ist Mitglied des SIPC-Entschädigungsprogramms (www.sipc.org).
Das UK-FSCS-System kommt nur unter bestimmten Bedingungen zur Anwendung.

Bevor Kundinnen und Kunden mit dem Handeln beginnen, müssen sie die entsprechenden Risikoinformationen in unseren Warnhinweisen und Offenlegungen durchlesen.

Eine Liste der weltweiten IBG-Mitgliedschaften finden Sie in unserer Börsenübersicht.