Institutionelle Kunden können auf einen der nachstehenden Links klicken, um mehr zu unseren Angeboten für RIAs, Hedgefonds, Compliance Officers usw. zu erfahren.

Schlusskursstrategie

Wenn Anleger Market- oder Limit-Orders in der Schlussauktion übermitteln, kann sich dies nachteilig auf den Schlusskurs auswirken. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Order sehr groß im Verhältnis zum durchschnittlichen Schlussauktionsvolumen ist. Um Anleger beim Erzielen einer Ausführung gegen Ende der Handelssitzung zu unterstützen, haben wir eine Schlusskursstrategie entwickelt. Dieser Algorithmus zerlegt große Ordermengen und wählt das Timing der Ordereingaben so, dass eine fortlaufende Ausführung erfolgt und Kursabfälle minimiert werden. Der Startzeitpunkt und das Ausführungstempo werden durch den Benutzer definiert, der sein gewünschtes Marktrisikolevel auswählt und einen Zielprozentsatz des Volumens angibt. Der Algorithmus berücksichtigt die vorangegangene Volatilität des betreffenden Wertpapiers.

Hinweise:

Die Referenztabelle auf der rechten Seite enthält eine allgemeine Übersicht über die Charakteristika dieses Ordertyps. Die markierten Eigenschaften sind bei einigen Kombinationen, aber nicht notwendigerweise in Verbindung mit jedem anderen Merkmal, gegeben. Wenn beispielsweise die Merkmale Optionen und Aktien, US-amerikanisch und nicht US-amerikanisch, Smart und Gezielt markiert sind, bedeutet dies nicht, dass dieser Ordertyp für alle US-amerikanischen und nicht US-amerikanischen, smart und gezielt gerouteten Aktien unterstützt wird. Vielmehr werden zum Beispiel nur smart geroutete US-Aktien, gezielt geroutete nicht US-amerikanische Aktien und smart geroutete US-Optionen unterstützt.


Produkte Verfügbarkeit Übermittlung TWS
Aktien US-amerikanische Produkte Smart Attribut
Optionen Nicht US-amerikanische Produkte Gezielt Ordertyp
IB-Algorithmen Gültigkeitsdauer
IB-Algorithmen
Benutzerhandbuch öffnen

Erstellen einer Order mit dem Schlusskursalgorithmus im Mosaic-Layout:


  1. Erstellen Sie eine Kauf-/Verkaufsorder im Ordereingabefenster des Mosaic-Layouts und geben Sie die Anzahl an Aktien an, die Sie handeln möchten.
  2. Klicken Sie in das Ordertyp-Feld (LMT), wählen Sie die Option IBALGO aus und wählen Sie dann „Schlusskurs“ aus der Liste verfügbarer Algorithmen aus.
  3. Definieren Sie die Algorithmus-Parameter und klicken Sie dann auf „Übermitteln“, um die Order zu senden.
    • Max. Prozentsatz: Benutzer können einen Anteilswert des durchschnittlichen täglichen Volumens angeben, um die maximale Spanne, die die Order nicht übersteigen darf, auf einen Wert zwischen 1% und 50% einzuschränken. Dieses Feld ist erforderlich.
    • Dringlichkeit/Risikobereitschaft: Diese Auswahl bestimmt den Takt, in dem die Ausführungen erfolgen. Der Benutzer kann zwischen vier Optionen wählen. Die Standardauswahl ist „Neutral“, die am wenigsten aggressive Variante lautet „Passiv“. Die Auswahl „Unbedingt“ ist die aggressivste Option und kann zu einer größeren Marktauswirkung führen, je nach Ordergröße und dem üblichen Durchschnittsvolumen eines bestimmten Tickers.
    • Startzeit: Der Algorithmus ist so gestaltet, dass die Orderübermittlung in Abhängigkeit von der Ordergröße, dem durchschnittlichen Schlussvolumen und der Marktauswirkung erfolgt. Sie können jedoch die Startzeit bestimmen, indem Sie hierfür einen Wert Ihrer Wahl eingeben. Wenn Sie einen eigenen Wert eingeben, ist es möglich, dass die Order nicht zur Vollendung kommt. Sie können das Kästchen mit der Anweisung „Abschluss bis Tagesende anstreben“ markieren. Wenn dieses Kästchen nicht markiert ist, kommt die Order unter Umständen nicht bis Handelsschuss zur Ausführung.
Order mit Schlusskurs-Algorithmus im Mosaic-Layout
Order mit Schlusskurs-Algorithmus im Mosaic-Layout

Der Online-Handel mit Aktien, Optionen, Futures, Währungen, ausländischen Papieren und festverzinslichen Produkten kann mit einem erheblichen Verlustrisiko einhergehen. Der Handel mit Optionen ist nicht für alle Anleger geeignet. Weitere Informationen können Sie dem Dokument „Besonderheiten und Risiken standardisierter Optionen“ entnehmen. Klicken Sie hier, um das Dokument zu öffnen.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Einlagen Risikokapital darstellen und Ihre Verluste den Wert Ihres ursprünglichen Investments übersteigen können.

Interactive Brokers (U.K.) Limited ist von der Financial Conduct Authority autorisiert und reguliert. FCA-Referenznummer: 208159.

Interactive Brokers LLC untersteht der Aufsicht durch die US SEC und die CFTC und ist ein Mitglied des SIPC-Ausgleichsystems (www.sipc.org);
Das UK FSCS-System kommt nur unter bestimmten Bedingungen für Produkte zur Anwendung.

Kunden müssen die relevanten Risikoinformationsdokumente unter der Rubrik Warnhinweise und Offenlegungen lesen, bevor sie mit dem Handel beginnen.

Klicken Sie hier, um eine Liste der weltweiten IBG-Mitgliedschaften anzuzeigen.