Institutionelle Kunden können auf einen der nachstehenden Links klicken, um mehr zu unseren Angeboten für RIAs, Hedgefonds, Compliance Officers usw. zu erfahren.

One-Cancels-All-Orders (OCA)

Der Ordertyp „One Cancels All“ (OCA) ermöglicht es Anlegern, mehrere Orders zu platzieren, die ggf. nicht einmal miteinander in Verbindung stehen, und diese einer gemeinsamen Gruppe zuzuordnen. Das Ziel ist hierbei, dass nur eine der Orders ausgeführt wird, und dies dazu führt, dass die übrigen Orders in der TWS storniert werden. Der Anleger kann innerhalb einer Gruppe mehrere Orders platzieren, die eine Ausführung zum bestmöglichen Kurs anstreben. Bei Ausführung eines Bestandteils der Gruppenorder wird eine Stornierung der restlichen Gruppe ausgelöst. Bei einer Teilausführung wird die verbleibende Ordergruppe neu umgeschichtet. Vielleicht möchte ein Anleger zum Beispiel 1000 Aktien von nur EINER von drei Positionen verkaufen, die oberhalb des vorherrschenden Marktkurses gehalten werden. Mit einer OCA-Ordergruppe kann der Anleger spezifische Zielwerte für die Kurse angeben. Wenn eine der Orders zum entsprechenden Zielwert ausgeführt wird, werden die anderen beiden automatisch storniert. In einem anderen Fall möchte ein Anleger unter Umständen entweder eine LONG-Position für eMini-S&P-Aktienindexfutures in einem fallenden Markt eingehen oder andernfalls US-Treasury-Futures zu einem vorteilhafteren Kurs VERKAUFEN. Eine Gruppierung der beiden Orders mithilfe des Ordertyps OCA bietet dem Anleger zwei Chancen, eine vergleichbare Position einzugehen, wobei er jedoch nur das Risiko für eine Position eingeht.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei unserem OCA-Prozess um einen automatisierten Prozess handelt. Es besteht keinerlei Gewähr, dass angeforderte Stornierungen oder Änderungen die jeweilige Börse erreichen, ehe eine Order ausgeführt wurde.


Hinweise:

Die Referenztabelle auf der rechten Seite enthält eine allgemeine Übersicht über die Charakteristika dieses Ordertyps. Die markierten Eigenschaften sind bei einigen Kombinationen, aber nicht notwendigerweise in Verbindung mit jedem anderen Merkmal, gegeben. Wenn beispielsweise die Merkmale Optionen und Aktien, US-amerikanisch und nicht US-amerikanisch, Smart und Gezielt markiert sind, bedeutet dies nicht, dass dieser Ordertyp für alle US-amerikanischen und nicht US-amerikanischen, smart und gezielt gerouteten Aktien unterstützt wird. Vielmehr werden zum Beispiel nur smart geroutete US-Aktien, gezielt geroutete nicht US-amerikanische Aktien und smart geroutete US-Optionen unterstützt.


Produkte Verfügbarkeit Übermittlung TWS
Anleihen US-amerikanische Produkte Smart Attribut
EFPs Nicht US-amerikanische Produkte Gezielt Ordertyp
Devisen Gültigkeitsdauer
Futures
Future-Optionen
Aktien
Optionen
Optionsscheine
Verfügbare Börsen anzeigen|Benutzerhandbuch öffnen


Video-Tutorial: Der One-Cancels-All-Ordertyp (OCA) in Mosaic



Weitere Video-Tutorials finden Sie in der Rubrik IB Video-Tutorials, Kurse & Touren

Beispiel im Mosaic-Layout

In diesem Beispiel hofft der Benutzer auf einen Kursrückgang bei mehreren Technologiewerten und möchte, falls dies eintritt, insgesamt 1,000 Aktien von einem von drei möglichen Tickern kaufen. Dank des One-Cancels-All-Ordertyps kann der Benutzer die drei entsprechenden Orders eingeben und sichergehen, dass nur eine von diesen ausgeführt wird. Zum Zeitpunkt der Ordereingabe weiß der Benutzer noch nicht, welcher Limitkurs zuerst erreicht wird, doch er ist bereit, Aktien von einem der Wertpapiere zu kaufen. Geben Sie den ersten gewünschten Ticker ein - in diesem Beispiel MSFT - und klicken Sie dann auf KAUF. Der Hintergrund färbt sich blau, um anzuzeigen, dass eine Kauforder erstellt wird. Bei Klick auf VERKAUF färbt sich der Hintergrund rot. Der Käufer möchte 1,000 Aktien erwerben, entweder von MSFT oder von GOOG oder von YHOO. Wichtig ist ihm, dass nur für einen Wert eine Position eröffnet wird. Der Limitkurs von $47.60 liegt unter dem aktuellen NBBO, der im Bildschirm angezeigt wird. Wählen Sie LMT als Ordertyp aus dem Drop-Down-Menü aus und geben Sie Ihren gewünschten Limitkurs ein. In diesem Beispiel verwenden wir als Gültigkeitsdauer die Auswahl „DAY“. Klicken Sie auf „Erweitert“, um zusätzliche Optionen zur Konfiguration der Order einzublenden. Hier können Sie die beiden anderen Ticker eingeben.

Annahmen
Aktion (MSFT) KAUF
Menge 1,000
Ordertyp LMT
Marktkurs 47.79
Limitkurs 47.6
Anweisung bei Ausführung Andere Orders stornieren
Annahmen
Aktion (GOOG) KAUF
Menge 1,000
Ordertyp LMT
Marktkurs 552.65
Limitkurs 552.30
Anweisung bei Ausführung Andere Orders stornieren
Annahmen
Aktion (YHOO) KAUF
Menge 1,000
Ordertyp LMT
Marktkurs 44.60
Limitkurs 44.40
Anweisung bei Ausführung Andere Orders stornieren
OCA-Order in Mosaic

Klicken Sie auf die Schaltfläche zum Ausklappen des One-Cancels-Other-Abschnitts, um weitere Eingabefelder anzeigen zu lassen. Klicken Sie in das Kontraktfeld und geben Sie den zweiten Ticker, GOOG, ein. Legen Sie LMT als Ordertyp fest und ergänzen Sie die gewünschte Menge und den Limitkurs. Wählen Sie als Gültigkeitsdauer „Day“ aus. Klicken Sie als nächstes auf die Erweiterungsschaltfläche „Order hinzufügen“, um ein weiteres Feld einzublenden, und ergänzen Sie YHOO. Geben Sie die gewünschten Daten zu diesem Element der Order in gleicher Weise ein wie für GOOG. Ehe wir die Order nun übermitteln, müssen wir noch eine Auswahl in dem Kästchen „Bei Ausführung“ treffen. Klicken Sie in das Feld, um die möglichen Optionen zu sehen.

OCA-Order in Mosaic

Es stehen drei Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Da wir in diesem Beispiel nur Aktien von EINEM der Werte kaufen möchten, sollten wir die Option „Andere Orders stornieren“ auswählen. Bitte beachten Sie, dass wenn „Andere Orders stornieren” ausgewählt ist, der Übererfüllungsschutz automatisch aktiviert ist. Alternativ könnte ein Benutzer auch die Option „Andere Orders verringern“ wählen. In diesem Fall würden, sobald eine Ausführung für eine Order einsetzt, die anderen Orders aus der Gruppe in gleichem Maße verringert. Es ist hierbei möglich, dass der Benutzer am Ende auch eine Gesamtmenge von 1,000 Aktien erworben hat, aber diese sich auf mehrere verschiedene Wertpapiere verteilen. Bitte beachten Sie, dass die Entscheidung, andere Orders OHNE eines Übererfüllungsschutzes zu verringern, wahrscheinlich dazuführt, dass mehrere Orders an eine Börse geroutet werden und es möglicherweise zu einer Übererfüllung kommen kann oder wenn bei mehreren Verkaufsordern eine Order als „Leerverkauf” markiert ist, diese abgelehnt werden können.
Schließlich führt die Auswahl eines Übererfüllungsschutzes dazu, dass zu jedem Zeitpunkt nur eine der Orders an eine Börse geroutet werden kann. So wird das Risiko einer Übererfüllung vollends aufgehoben. Sobald Sie mit Ihren Parametereingaben für die Order zufrieden sind, können Sie die Order per Klick auf „Übermitteln“ absenden.


Video-Tutorial: One-Cancels-All-Orders (OCA) in der klassischen TWS



Weitere Video-Tutorials finden Sie in der Rubrik IB Video-Tutorials, Kurse & Touren


Beispiel im klassischen TWS-Layout

Beispiel zu One-Cancels-All-Orders

Sie möchten einige Tech-Aktien zum bestmöglichen Kurs kaufen, möchten aber nur 100 Aktien erwerben. Sie könnten 100 Aktien von YXX zu $11.40/Aktie, oder von XYZ zu $19.60/Aktie, oder von YZZ zu $16.80 kaufen, möchten dabei aber nicht mehr als 100 Aktien insgesamt kaufen. Blenden Sie, bevor Sie die Order platzieren, die Spalte „OCA-Gruppe“ im Trading-Fenster ein. Erstellen Sie dann eine Limit-Kauforder für YXX, indem Sie LMT als Ordertyp auswählen und $11.40 in das Limitkursfeld eingeben. Geben Sie in das OCA-Gruppenfeld einen Gruppennamen ein, wie zum Beispiel „Tech“. Erstellen Sie dann zwei weitere Limit-Orders - eine für XYZ zu einem Kurs von $19.60 und die andere für YZZ zu einem Kurs von $16.80. Geben Sie bei diesen beiden Orders im Feld für die OCA-Gruppe jeweils ebenfalls „Tech“ ein, um alle Orders miteinander zu verbinden. Wenn Sie alle Orders zu der Gruppe erstellt haben, können Sie die OCA-Gruppe platzieren, indem Sie im Ordermenü auf „Alle Orders auf der Seite übermitteln“ klicken. Sie haben nun eine One-Cancels-All-Gruppe (OCA) erstellt. Wenn eine der Orders zur Ausführung kommt, werden die beiden anderen Orders automatisch storniert. Wenn eine der Orders teilweise zur Ausführung kommt, wird die Menge der beiden anderen Orders jeweils proportional angepasst. Wenn eine der Orders in der Gruppe storniert wird, werden die übrigen Orders ebenfalls storniert.

Der Online-Handel mit Aktien, Optionen, Futures, Währungen, ausländischen Papieren und festverzinslichen Produkten kann mit einem erheblichen Verlustrisiko einhergehen. Der Handel mit Optionen ist nicht für alle Anleger geeignet. Weitere Informationen können Sie dem Dokument „Besonderheiten und Risiken standardisierter Optionen“ entnehmen. Klicken Sie hier, um das Dokument zu öffnen.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Einlagen Risikokapital darstellen und Ihre Verluste den Wert Ihres ursprünglichen Investments übersteigen können.

Interactive Brokers (U.K.) Limited ist von der Financial Conduct Authority autorisiert und reguliert. FCA-Referenznummer: 208159.

Interactive Brokers LLC untersteht der Aufsicht durch die US SEC und die CFTC und ist ein Mitglied des SIPC-Ausgleichsystems (www.sipc.org);
Das UK FSCS-System kommt nur unter bestimmten Bedingungen für Produkte zur Anwendung.

Kunden müssen die relevanten Risikoinformationsdokumente unter der Rubrik Warnhinweise und Offenlegungen lesen, bevor sie mit dem Handel beginnen.

Klicken Sie hier, um eine Liste der weltweiten IBG-Mitgliedschaften anzuzeigen.