Institutionelle Kunden können auf einen der nachstehenden Links klicken, um mehr zu unseren Angeboten für RIAs, Hedgefonds, Compliance Officers usw. zu erfahren.

Limit-on-Close-Orders (LOC)

Eine Limit-on-Close-Order (LOC) ist eine Limit-Order, die bei Handelsschluss übermittelt und dann ausgeführt wird, wenn der Schlusskurs identisch mit dem angegebenen Limitkurs oder besser als dieser ist.

Alle LOC-Orders müssen bis 15:58:00 US Eastern Standard Time (EST) eingegangen sein und können nach 15:50 Uhr EST nicht mehr storniert oder bearbeitet werden.

Übersicht über Regelungen der NYSE-Märkte (NYSE, NYSE MKT, NYSE Arca) zur Eingabe/Stornierung/Änderung von Limit-on-Close-Orders (LOC)

  • Alle LOC-Orders müssen bei den NYSE-Märkten bis 15:45 Uhr US Eastern Time (ET) eingegangen sein.
  • Ausnahme: An Verfallstagen können Sie LOC-Orders nach 15:45 Uhr ET nicht mehr eingeben, um Positionen in Verbindung mit einer Strategie zu eröffnen oder zu liquidieren, die derivative Finanzinstrumente beinhaltet. Dies gilt selbst dann, wenn solche Orders ein veröffentlichtes Ungleichgewicht ausgleichen würden.

Die Börsenvorschriften der NYSE-Märkte untersagen auch die Stornierung oder Mengenreduzierungen von Limit-on-Close-Orders (LOC) nach 15:50 Uhr ET.

Hinweise:

Die Referenztabelle auf der rechten Seite enthält eine allgemeine Übersicht über die Charakteristika dieses Ordertyps. Die markierten Eigenschaften sind bei einigen Kombinationen, aber nicht notwendigerweise in Verbindung mit jedem anderen Merkmal, gegeben. Wenn beispielsweise die Merkmale Optionen und Aktien, US-amerikanisch und nicht US-amerikanisch, Smart und Gezielt markiert sind, bedeutet dies nicht, dass dieser Ordertyp für alle US-amerikanischen und nicht US-amerikanischen, smart und gezielt gerouteten Aktien unterstützt wird. Vielmehr werden zum Beispiel nur smart geroutete US-Aktien, gezielt geroutete nicht US-amerikanische Aktien und smart geroutete US-Optionen unterstützt.


Produkte Verfügbarkeit Übermittlung TWS
CFDs US-amerikanische Produkte Smart Attribut
Futures Nicht US-amerikanische Produkte Gezielt Ordertyp
Aktien Gültigkeitsdauer
Optionsscheine Gültigkeitsdauer
Verfügbare Börsen anzeigen|Benutzerhandbuch öffnen

Beispiel im Mosaic-Layout

In diesem Beispiel möchten einen Kurs von höchstens $41.95 für den Kauf von 1,000 Aktien des Tickers MSFT bei Börsenschluss zahlen. Der Limitkurs liegt derzeit unterhalb des NBBO und die Order würde daher nicht ausgeführt werden, wenn Sie zum aktuellen Zeitpunkt übermittelt würde. Die Limit-on-Close-Order kann nur dann zur Ausführung kommen, wenn die Aktien von MSFT bei Handelsschluss zu einem Kurs von $41.95 oder einem günstigeren Kurs angeboten werden. Des Weiteren kann die Order nur vollständig oder gar nicht ausgeführt werden, d. h. Kunden erhalten zu einer LOC-Order keine Teilausführung, falls eine ungenügende Menge bei Handelsschluss zum Limitkurs angeboten wird. Klicken Sie, wenn Sie diesen Ordertyp verwenden möchten, zunächst auf die Schaltfläche „KAUF“. Der Hintergrund färbt sich daraufhin blau, um anzuzeigen, dass eine Order zum Kauf des Wertpapiers erstellt wird. Bei Auswahl einer Verkaufsorder würde sich der Hintergrund rot färben. Klicken Sie auf die Mengenschaltfläche, um die Anzahl an Aktien anzupassen, die Sie kaufen möchten. Falls Sie bereits über eine Position zu diesem Ticker verfügen, wird diese angezeigt und bei Kick auf „Position“ wird eine entgegengesetzte Kauforder erstellt.

Wählen Sie aus dem Drop-Down-Menü für den Ordertyp „LOC“ aus und klicken Sie in das Kurseingabefeld, um den gewünschten maximalen Kurs anzupassen, den Sie für die Aktien zu zahlen bereit sind. Wählen Sie eine passende Gültigkeitsdauer aus und klicken Sie dann auf „Übermitteln“, um Ihre Order zu platzieren. Sollten die Aktien von MSFT unter den Limitkurs fallen, wird die Order ggf. zum vorherrschenden Schlusskurs ausgeführt, wobei der Limitkurs als Obergrenze für die Transaktion verwendet wird.

Annahmen
Aktion KAUF
Menge 1,000
Ordertyp LOC
Marktkurs 42.10
Limitkurs 41.95
Limit-on-Close-Order im Mosaic-Layout

Beispiel im klassischen TWS-Layout

Limit-on-Close-Kauforder

Ordertyp im Detail - Die Limit-on-Close-Kauforder

Schritt 1 – Eingabe einer Limit-on-Close-Order

XYZ wird bei einem Kurs von $18.70 - $18.71 gehandelt. Sie möchten 100 Aktien kaufen und sind der Ansicht, dass der Schlusskurs bei dieser Aktie erfahrungsgemäß der beste Kurs des Tages ist. Sie übermitteln eine Limit-on-Close-Order. Hierzu erstellen Sie eine KAUF-Order und wählen als Ordertyp „LOC“ aus. In das Limitkursfeld geben Sie einen Kurswert von $18.65 ein und übermitteln anschließend die Order. Die Order wird nun im System bereitgehalten und zum Handelsschluss platziert. Falls der Schlusskurs nicht Ihrem Limitkurs oder einem niedrigeren Kurs entspricht, kommt die Order nicht zur Ausführung und wird storniert.


Schritt 2 – Order übermittelt

Sie haben Ihre Limit-on-Close-Order übermittelt. Die Order wird nun im System bereitgehalten und bei Handelsschluss platziert. Falls der Schlusskurs nicht Ihrem Limitkurs oder einem vorteilhafteren Kurs entspricht, erfolgt keine Ausführung und die Order wird storniert.

Annahmen
Aktion KAUF
Menge 100
Ordertyp LOC
Marktkurs 18.71
Limitkurs 18.65

Schritt 3 – Bei Handelsschluss

Bei Handelsschluss fällt der Kurs von XYZ auf 18.65. Dies entspricht Ihrem Limitkurs. Da der Schlusskurs Ihrem Limitkurs entspricht oder vorteilhafter ist als dieser, wird Ihre Order über 100 Aktien ausgeführt. Wäre der Marktkurs von XYZ zu diesem Zeitpunkt höher als Ihr Limitkurs, würde die Order storniert.


Alternatives Szenario – Der Marktkurs fällt, aber es kann nicht direkt eine Ausführung der gesamten Order erzielt werden

In diesem alternativen Szenario fällt der Marktkurs von XYZ auf 18.65. Dies entspricht Ihrem Limitkurs. Es sind jedoch nur 60 Aktien verfügbar, d h. es ist nicht möglich, direkt die gesamte Order von 100 Aktien auszuführen. Da es sich um eine Fill-or-Kill-Order handelt, wird die gesamte Order storniert.

Annahmen
Aktion KAUF
Menge 100
Ordertyp LOC
Marktkurs 18.65
Limitkurs 18.65
Hinweis:

Alle abgebildeten Tickersymbole für Aktien und Optionen werden ausschließlich zu Veranschaulichungszwecken verwendet und stellen keine Empfehlung dar.

Der Online-Handel mit Aktien, Optionen, Futures, Währungen, ausländischen Papieren und festverzinslichen Produkten kann mit einem erheblichen Verlustrisiko einhergehen. Der Handel mit Optionen ist nicht für alle Anleger geeignet. Weitere Informationen können Sie dem Dokument „Besonderheiten und Risiken standardisierter Optionen“ entnehmen. Klicken Sie hier, um das Dokument zu öffnen.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Einlagen Risikokapital darstellen und Ihre Verluste den Wert Ihres ursprünglichen Investments übersteigen können.

Interactive Brokers (U.K.) Limited ist von der Financial Conduct Authority autorisiert und reguliert. FCA-Referenznummer: 208159.

Interactive Brokers LLC untersteht der Aufsicht durch die US SEC und die CFTC und ist ein Mitglied des SIPC-Ausgleichsystems (www.sipc.org);
Das UK FSCS-System kommt nur unter bestimmten Bedingungen für Produkte zur Anwendung.

Kunden müssen die relevanten Risikoinformationsdokumente unter der Rubrik Warnhinweise und Offenlegungen lesen, bevor sie mit dem Handel beginnen.

Klicken Sie hier, um eine Liste der weltweiten IBG-Mitgliedschaften anzuzeigen.