Institutionelle Kunden können auf einen der nachstehenden Links klicken, um mehr zu unseren Angeboten für RIAs, Hedgefonds, Compliance Officers usw. zu erfahren.

Limit-on-Open-Orders

Eine Limit-on-Open-Order (LOO) kombiniert die Funktionsweise einer Limit-Order mit der Gültigkeitsdauer „OPG“. Es wird eine Order erstellt, die bei Eröffnung des Handels übermittelt und nur zu dem angegebenen Limitkurs oder einem besseren Kurs ausgeführt wird. Die Orderausführung erfolgt im Einklang mit den jeweiligen Börsenvorschriften.

Hinweise zu LOO-Orders

  • LOO-Orders (und MOO-Orders) an der Nasdaq müssen grundsätzlich vor 09:28 Uhr US Eastern Time übermittelt werden. LOO-Orders können bis 9:29:30 Uhr ET eingegangen werden, jedoch LOO-Orders, die nach 9:28 Uhr ET eingegangen werden, werden zu ihrem Limitkurs akzeptiert, es sei denn, ihr Limitkurs ist aggressiver als der Referenzkurs um 9:28 Uhr ET oder der offizielle Schlusskurs des Wertpapiers vom Vortag. In so einem Fall wird die späte LOO-Order entweder abgelehnt oder der Kurs auf den jeweils aggressiveren der beiden Kurse geändert. Die Stornierung oder Änderung von On-Open-Orders ist nicht zulässig, nachdem die Ungleichgewichtsinformation veröffentlicht wurde (9:25 Uhr ET), wodurch die Integrität der Auktion sichergestellt wird.
  • Optionsorders: LOO-Orders für Optionen müssen gezielt an eine Börse geroutet werden. Die Gültigkeitsdauer „OPG“ ist für gezielt geroutete Optionsorders nur dann verfügbar, wenn Sie eine Börse als Routingziel auswählen, die diesen Ordertyp unterstützt, wie zum Beispiel CBOE, CBOE2 oder MIAX.
  • Die Funktion zur Verwendung von LOO-Orders für Optionen ist unter Umständen nicht im Paper-Trading-Modus verfügbar.

Hinweise:

Die Referenztabelle auf der rechten Seite enthält eine allgemeine Übersicht über die Charakteristika dieses Ordertyps. Die markierten Eigenschaften sind bei einigen Kombinationen, aber nicht unbedingt in Verbindung mit jedem anderen Merkmal, gegeben. Wenn beispielsweise die Merkmale Optionen und Aktien, US-amerikanisch und nicht US-amerikanisch, Smart und Gezielt markiert sind, bedeutet dies nicht, dass dieser Ordertyp für alle US-amerikanischen und nicht US-amerikanischen, smart und gezielt gerouteten Aktien unterstützt wird. Vielmehr werden zum Beispiel nur smart geroutete US-Aktien, gezielt geroutete nicht US-amerikanische Aktien und smart geroutete US-Optionen unterstützt.


Produkte Verfügbarkeit Übermittlung TWS
CFDs US-amerikanische Produkte Smart Attribut
Aktien Nicht US-amerikanische Produkte Gezielt Ordertyp
Optionen Gültigkeitsdauer
Optionsscheine
Verfügbare Börsen anzeigen|Benutzerhandbuch öffnen

Beispiel im Mosaic-Layout

Manche Anleger möchten Kauf- oder Verkaufsorders vor Handelsbeginn eingeben, falls Sie darauf aufmerksam geworden sind, dass die erste Kursnotierung tendenziell dem niedrigsten oder höchsten Kurs des Tages entspricht. Käufe oder Verkäufe bei Handelsbeginn können eine beliebte Strategie unter Anlegern sein, die eine Position für den Rest des Tages eingehen möchten. Zur Risikobegrenzung können Kunden den Ordertyp „Limit-on-Open“ verwenden, der vor Eröffnung des Handels übermittelt werden kann. Wählen Sie den gewünschten Ticker aus und klicken Sie dann auf KAUF, um eine Order zum Kauf der gewünschten Aktien zum Eröffnungskurs zu erstellen. Geben Sie die Anzahl an Aktien ein, die Sie kaufen möchten. In diesem Beispiel möchten wir 1,000 Aktien des Tickers AMAT kaufen, aber möchten hierbei einen Limitkurs von $21.94 verwenden. Dies entspricht dem Mittelwert der voraussichtlichen Eröffnungsnotierung.

Annahmen
Aktion KAUF
Menge 1,000
Ordertyp LMT
Marktkurs 21.98
Limitkurs 21.94
Gültigkeitsdauer OPG
Limit-on-Open-Order im Mosaic-Layout

Für den Ordertyp „Limit-on-Open“ muss die Gültigkeitsdauer „OPG“ (Opening, Deutsch: Eröffnung) ausgewählt werden. Sobald Sie die Eingabe Ihrer gewünschten Parameter abgeschlossen haben, kann die Order übermittelt werden.

Beispiel im klassischen TWS-Layout

Limit-on-Open-Kauforder

Ordertyp im Detail - Limit-on-Open-Kauforder

Schritt 1 – Eingabe einer Limit-on-Open-Kauforder

Der Briefkurs der Aktie XYZ steht aktuell bei 38.86. Sie möchten 100 Aktien kaufen, dabei aber nicht mehr als $38.80 bezahlen. Ihrer Ansicht nach hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass der Eröffnungskurs bei dieser Aktie der beste Kurs des Tages ist. Sie vermuten, dass Ihre Chancen auf eine Ausführung einer Limit-Order besser stehen, wenn Sie die Order zur Handelseröffnung platzieren. Sie erstellen eine Limit-Order zum Kauf von 100 Aktien von XYZ, geben Ihren Limitkurs von 38.80 in das entsprechende Feld ein und wählen „OPG“ als Gültigkeitsdauer aus. So wird die Order zum Handelsbeginn am nächsten Tag übermittelt. Falls die Order am nächsten Morgen nicht zu Ihrem Limitkurs oder einem besseren Kurs zur Ausführung kommt, wird die Order storniert.


Schritt 2 – Order übermittelt

Sie haben Ihre Market-on-Open-Order übermittelt. Die Order wird nun im System bereitgehalten und bei Eröffnung des Handels am nächsten Tag übermittelt.

Annahmen
Aktion KAUF
Menge 100
Ordertyp LMT
Limitkurs 38.80
Marktkurs 38.86
Gültigkeitsdauer OPG

Schritt 3 – Nächste Handelseröffnung

Bei Eröffnung des Handels am nächsten Tag liegt der Kurs von XYZ bei 38.80. Dies entspricht Ihrem Limitkurs. Ihre Order über 100 Aktien wird daher zu diesem Eröffnungskurs ausgeführt.

Annahmen
Aktion KAUF
Menge 100
Ordertyp LMT
Limitkurs 38.80
Marktkurs 38.80
Gültigkeitsdauer OPG

Der Online-Handel mit Aktien, Optionen, Futures, Währungen, ausländischen Papieren und festverzinslichen Produkten kann mit einem erheblichen Verlustrisiko einhergehen. Der Handel mit Optionen ist nicht für alle Anleger geeignet. Weitere Informationen können Sie dem Dokument „Besonderheiten und Risiken standardisierter Optionen“ entnehmen. Klicken Sie hier, um das Dokument zu öffnen.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Einlagen Risikokapital darstellen und Ihre Verluste den Wert Ihres ursprünglichen Investments übersteigen können.

Interactive Brokers (U.K.) Limited ist von der Financial Conduct Authority autorisiert und reguliert. FCA-Referenznummer: 208159.

Interactive Brokers LLC untersteht der Aufsicht durch die US SEC und die CFTC und ist ein Mitglied des SIPC-Ausgleichsystems (www.sipc.org);
Das UK FSCS-System kommt nur unter bestimmten Bedingungen für Produkte zur Anwendung.

Kunden müssen die relevanten Risikoinformationsdokumente unter der Rubrik Warnhinweise und Offenlegungen lesen, bevor sie mit dem Handel beginnen.

Klicken Sie hier, um eine Liste der weltweiten IBG-Mitgliedschaften anzuzeigen.