Institutionelle Kunden können auf einen der nachstehenden Links klicken, um mehr zu unseren Angeboten für RIAs, Hedgefonds, Compliance Officers usw. zu erfahren.

Adjustable-Stop-Orders

Sie können einmalige Anpassungen an Stop-, Stop-Limit-, Trailing-Stop- und Trailing-Stop-Limit-Orders anhängen. Wenn Sie eine angepasste Order anhängen, legen Sie einen Auslösekurs fest, der anstatt einer Orderplatzierung eine Änderung der ursprünglichen Order (Hauptorder) auslöst.

Sie können Hauptorders jedes beliebigen Stop-Ordertyps zu jedem beliebigen anderen Stop-Ordertyp anpassen lassen. Wenn Sie zum Beispiel eine Stop-Limit-Order erstellen, können Sie eine einmalige Anpassung anhängen, die aus dieser Order eine Trailing-Stop-Order macht. Wenn Sie zunächst eine Stop-Order erstellen, können Sie diese zum Beispiel zu einer Trailing-Stop-Limit-Order ändern lassen.

Im nachstehenden Beispiel zeigen wir Ihnen, wie Sie eine angepasste Stop-Limit-Order an eine Stop-Order anhängen können. Sie können angepasste Orders mithilfe des Ordertickets anhängen, oder indem Sie die Felder Ihres Trading-Fensters entsprechend anpassen. In nachfolgenden Beispiel werden wir das Orderticket verwenden.

Hinweise:

Die Referenztabelle auf der rechten Seite enthält eine allgemeine Übersicht über die Charakteristika dieses Ordertyps. Die markierten Eigenschaften sind bei einigen Kombinationen, aber nicht notwendigerweise in Verbindung mit jedem anderen Merkmal, gegeben. Wenn beispielsweise die Merkmale Optionen und Aktien, US-amerikanisch und nicht US-amerikanisch, Smart und Gezielt markiert sind, bedeutet dies nicht, dass dieser Ordertyp für alle US-amerikanischen und nicht US-amerikanischen, smart und gezielt gerouteten Aktien unterstützt wird. Vielmehr werden zum Beispiel nur smart geroutete US-Aktien, gezielt geroutete nicht US-amerikanische Aktien und smart geroutete US-Optionen unterstützt.


Produkte Verfügbarkeit Übermittlung TWS
EFPs US-amerikanische Produkte Smart Attribut
Devisen Nicht US-amerikanische Produkte Gezielt Ordertyp
Future-Optionen Gültigkeitsdauer
Futures Angehängt
Optionen
Aktien
Optionsscheine
Verfügbare Börsen anzeigen|Benutzerhandbuch öffnen

Beispiel

Adjustable-Stop-Verkaufsorder

Ordertyp im Detail – Die Adjustable-Stop-Verkaufsorder

Schritt 1: Geben Sie eine Stop-Order ein

Unser Szenario: Sie verfügen über eine Long-Position von 100 Aktien von XYZ zu einem Durchschnittskurs von 36.00 (Ihr Eingabekurs). Sie möchten diese 100 Aktien verkaufen, aber Ihr Verlustrisiko dabei auf $600.00 beschränken. Folglich erstellen Sie eine Stop-Order mit einem Stop-Kurs von 30.00. Falls der Marktkurs jedoch steigt, möchten Sie Ihren Stop-Kurs auf 37.00 anpassen. Sie nutzen also die Anpassungsfunktion in der TWS, um eine angepasste Stop-Limit-Order anzuhängen. So können Sie zunächst Ihren Verlust begrenzen und dann einen Gewinn sichern.

Klicken Sie auf den Geldkurs der XYZ-Aktie und geben Sie die Eckdaten für Ihre Stop-Verkaufsorder wie vorstehend angegeben ein.

36.00 STP
Annahmen
Durchschnittskurs
Marktkurs 36.00
Ordertyp
Stop-Kurs 30.00

Schritt 2: Hängen Sie eine angepasste Stop-Limit-Order an

Ihre angepasste Stop-Limit-Order richten Sie ein, indem Sie - wie vorstehend - die entsprechenden Werte in das TWS-Orderticket eingeben.

Annahmen
Anpassung auf den Ordertyp STP LMT
Auslösekurs 40.00
Angepasster Stop-Kurs 37.00
Angepasster Stop-Limitkurs 36.50

Schritt 3: Wenn der Marktkurs fällt, wird die Stop-Order ausgeführt

Ihre angepasste Stop-Verkaufsorder wurde platziert. Der Marktkurs von XYZ liegt bei 36.00 und Ihr Stop-Kurs liegt bei 30.00. Falls der Marktkurs plötzlich auf den Stop-Kurs abfällt, wird eine Market-Order zu diesem Kurs übermittelt. In diesem Szenario kommt die angehängte angepasste Stop-Limit-Order nicht zum Einsatz. Weitere Informationen zu Stop-Orders finden Sie auf der Stop-Order-Seite.

Annahmen
Durchschnittskurs 36.00
Marktkurs 36.00
Ordertyp STP
Stop-Kurs 30.00
Anpassung der Stop-Order zu einer Stop-Limit-Order
Auslösekurs 40.00
Angepasster Stop-Kurs 37.00
Angepasster Limitkurs 36.50

Schritt 4: Der Marktkurs steigt bis zum Auslösekurs und die Order wird angepasst

Angenommen, der Markt fällt nicht ab sondern entwickelt sich aufwärts und der Marktkurs von XYZ steigt auf 40.00 an. Dieser Wert entspricht dem Auslösekurs Ihrer Anpassungsorder. Aus der Stop-Order wird nun eine Stop-Limit-Order mit einem angepassten Stop-Kurs von 37.00 und einem angepassten Stop-Limitkurs von 36.50.

Wenn der Marktkurs von XYZ nun nach Anpassung der Order zu einer Stop-Limit-Order wieder fällt und den angepassten Stop-Kurs von 37.00 erreicht, wird eine Limit-Order mit einem Limitkurs von 36.50 übermittelt.

Annahmen
Durchschnittskurs 36.00
Marktkurs 40.00
Ordertyp STP
Stop-Kurs 30.00
Anpassung der Stop-Order zu einer Stop-Limit-Order
Auslösekurs 40.00
Angepasster Stop-Kurs 37.00
Angepasster Limitkurs 36.50

Schritt 5: Der Marktkurs fällt bis auf den angepassten Stop-Kurs und es wird eine Limit-Order übermittelt

Der Markt fällt weiter und der Marktkurs von XYZ sinkt bis auf Ihren angepassten Stop-Kurs von 37.00. Es wird automatisch eine Limit-Order mit einem Limitkurs von 36.50 übermittelt, der Ihrem angepassten Stop-Limitkurs entspricht.

Annahmen
Durchschnittskurs 36.00
Marktkurs 37.00
Angepasster Ordertyp STP LMT
Auslösekurs 40.00
Angepasster Stop-Kurs 37.00
Angepasster Limitkurs 36.50

Schritt 6: Der Marktkurs fällt bis auf den angepassten Stop-Limitkurs und die Order wird ausgeführt

Der Markt fällt weiter und der Marktkurs von XYZ sinkt bis auf Ihren angepassten Stop-Kurs von 37.00. Es wird automatisch eine Limit-Order mit einem Limitkurs von 36.50 übermittelt, der Ihrem angepassten Stop-Limitkurs entspricht.

Annahmen
Durchschnittskurs 36.00
Marktkurs 36.50
Angepasster Ordertyp STP LMT
Angepasster Stop-Kurs 37.00
Angepasster Limitkurs 36.50

Der Online-Handel mit Aktien, Optionen, Futures, Währungen, ausländischen Papieren und festverzinslichen Produkten kann mit einem erheblichen Verlustrisiko einhergehen. Der Handel mit Optionen ist nicht für alle Anleger geeignet. Weitere Informationen können Sie dem Dokument „Besonderheiten und Risiken standardisierter Optionen“ entnehmen. Klicken Sie hier, um das Dokument zu öffnen.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Einlagen Risikokapital darstellen und Ihre Verluste den Wert Ihres ursprünglichen Investments übersteigen können.

Interactive Brokers (U.K.) Limited ist von der Financial Conduct Authority autorisiert und reguliert. FCA-Referenznummer: 208159.

Interactive Brokers LLC untersteht der Aufsicht durch die US SEC und die CFTC und ist ein Mitglied des SIPC-Ausgleichsystems (www.sipc.org);
Das UK FSCS-System kommt nur unter bestimmten Bedingungen für Produkte zur Anwendung.

Kunden müssen die relevanten Risikoinformationsdokumente unter der Rubrik Warnhinweise und Offenlegungen lesen, bevor sie mit dem Handel beginnen.

Klicken Sie hier, um eine Liste der weltweiten IBG-Mitgliedschaften anzuzeigen.