Institutionelle Kunden können auf einen der nachstehenden Links klicken, um mehr zu unseren Angeboten für RIAs, Hedgefonds, Compliance Officers usw. zu erfahren.

Scale-Orders

Das ScaleTrader-Tool hilft Ihnen dabei, zu vermeiden, dass großvolumigere Transaktionen und auch Kombinationen unter zunehmend ungünstigeren Ausführungskursen leiden. Bedenken Sie die Alternativen: Sie können eine einfache Blockorder platzieren und dann zusehen, wie sich die passablen Kurse zu Beginn der Ausführung im Zuge der Marktbewegung relativ schnell verschlechtern. Oder Sie können Ihre Order manuell aufspalten und mehrere kleinere Orders zu unterschiedlichen Kurslevels platzieren, um Ihre Spuren am Markt so gut wie möglich zu verwischen. Dies erfordert jedoch Zeit, Mühe und fortwährende Aufmerksamkeit. Der ScaleTrader verwendet Kurs- und Mengendeterminanten, die Sie eingeben, um Ihre großvolumigen Orders automatisch in kleinere, preislich gestaffelte Bestandteile aufzuspalten und diese als Limit-Orders zu übermitteln.

Zusätzlich können Sie einen „Scale-Versatzbetrag“ angeben, den der ScaleTrader verwendet, um Gewinnmitnahme-Orders auf der Gegenseite zu Ihren ursprünglichen Orderkomponenten zu platzieren. Dies ermöglicht es Positionshändlern, einen Betrag für die mindestens erforderliche Rentabilität zum Ausstieg aus einer Position vorab zu definieren. Sie können den Fortschritt Ihrer Transaktion im Fenster Scale-Fortschritt beobachten. Dieses Fenster lässt sich über das Kontextmenü aufrufen, das bei einem Rechtsklick auf eine Scale-Orderzeile erscheint.

Wenn sich die Kurse bewegen und eine Komponente der Order nicht mehr marktfähig ist, wird die gesamte Order pausiert, bis der Komponentenkurs wieder marktfähig ist. Es ist NICHT möglich, eine Komponente der Order zu ändern. Sie können die Gültigkeitsdauer „Good-til-Canceled“ auswählen, um zuzulassen, dass eine Order auch dann aktiv bleibt, wenn eine Komponente vorübergehend nicht marktfähig ist. Außerdem können Sie auch auswählen, dass die Scale-Orderserie neu gestartet werden soll, wenn die Order storniert wurde, und dass die ausgeführte Gewinnmitnahme-Ordermenge wieder der ursprünglichen Scale-Order zugeführt werden soll.

Hinweise:

Die Referenztabelle auf der rechten Seite enthält eine allgemeine Übersicht über die Charakteristika dieses Ordertyps. Die markierten Eigenschaften sind bei einigen Kombinationen, aber nicht notwendigerweise in Verbindung mit jedem anderen Merkmal, gegeben. Wenn beispielsweise die Merkmale Optionen und Aktien, US-amerikanisch und nicht US-amerikanisch, Smart und Gezielt markiert sind, bedeutet dies nicht, dass dieser Ordertyp für alle US-amerikanischen und nicht US-amerikanischen, smart und gezielt gerouteten Aktien unterstützt wird. Vielmehr werden zum Beispiel nur smart geroutete US-Aktien, gezielt geroutete nicht US-amerikanische Aktien und smart geroutete US-Optionen unterstützt.


Produkte Verfügbarkeit Übermittlung TWS
Anleihen US-amerikanische Produkte Smart Attribut
CFDs Nicht US-amerikanische Produkte Gezielt Ordertyp
Devisen Gültigkeitsdauer
Futures Algorithmus
Future-Optionen
Optionen
Aktien
Optionsscheine
Verfügbare Börsen anzeigen|Benutzerhandbuch öffnen

Video-Tutorial: Scale-Order



Beispiel

Beispiel für eine Scale-Order
NBBO: $1.66 - $1.68
Gesamtordermenge: 20,000 Aktien
Scale-Teilmengen: 2,000
Kurssteigerungsschritte: .01
Ausgangskurs: $1.67
Gültigkeitsdauer: GTC

Bei einer Kauforder wird die erste Komponente für 2,000 Aktien als Limit-Order mit einem Kurs von $1.67 übermitteln. Dies entspricht Ihrem Startkurs. Sobald zu diesem Kurslevel eine Ausführung erfolgt, wir die nächste Limit-Order zu einem Kurs von $1.66 übermittelt, und so weiter. Der Orderfortschritt hängt von der linearen Ausführung jedes Bestandteils ab.

Wenn Sie anstelle des Kaufs in diesem Beispiel Aktien verkaufen möchten, würden die ersten 2,000 Aktien als Limit-Order zu Ihrem Startkurs von $1.67 übermittelt. Wenn zu diesem Kurslevel eine Ausführung erfolgt ist, wird die nächste Order zu $1.68 übermittelt, und so weiter.

Der Online-Handel mit Aktien, Optionen, Futures, Währungen, ausländischen Papieren und festverzinslichen Produkten kann mit einem erheblichen Verlustrisiko einhergehen. Der Handel mit Optionen ist nicht für alle Anleger geeignet. Weitere Informationen können Sie dem Dokument „Besonderheiten und Risiken standardisierter Optionen“ entnehmen. Klicken Sie hier, um das Dokument zu öffnen.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Einlagen Risikokapital darstellen und Ihre Verluste den Wert Ihres ursprünglichen Investments übersteigen können.

Interactive Brokers (U.K.) Limited ist von der Financial Conduct Authority autorisiert und reguliert. FCA-Referenznummer: 208159.

Interactive Brokers LLC untersteht der Aufsicht durch die US SEC und die CFTC und ist ein Mitglied des SIPC-Ausgleichsystems (www.sipc.org);
Das UK FSCS-System kommt nur unter bestimmten Bedingungen für Produkte zur Anwendung.

Kunden müssen die relevanten Risikoinformationsdokumente unter der Rubrik Warnhinweise und Offenlegungen lesen, bevor sie mit dem Handel beginnen.

Klicken Sie hier, um eine Liste der weltweiten IBG-Mitgliedschaften anzuzeigen.